RAG Sanitätsdienst Rheinland-Pfalz
RAG Sanitätsdienst Rheinland-Pfalz

Skills/ Simulationstraining

Bei herbstlichen Temperaturen veranstaltete die RAG SanDst Rheinland- Pfalz das diesjährige Skillstraining.

 

Die Teilnehmer aus der sogenannten „Blaulichtfraktion“ von Polizei, Justiz, Mitglieder der verschiedenen Hilfsorganisationen und Reservisten konnten bei diesem Simulationstraining ihr Können unter Beweis stellen. Hierfür wurde das Versorgen von Verbrennungen bis hin zu Amputationsverletzungen besprochen, Simuliert und geübt.

Zum Beginn des Tages, nach der Begrüßung der Teilnehmer begannen wir in 2er Teams direkt mit der Stationsausbildung. 
An den 5 Skillstationen wurde den Teilnehmern das Anlegen eines Tourniquet bei einer stark blutenden Person, das Anlegen eines Tourniquet bei Eigenverletzung, sowie das Auffinden einer bewusstlosen Person, das Anlegen eines Notverbandes und die Versorgung einer Person im Schock von den Ausbildern erklärt und gezeigt.

Ein weiterer wichtiger Ausbildungspunkt war das Kapitel „Rettung und Transport von Personen“.
Nach der Mittagspause waren dann die Teilnehmer selbst gefordert. 
Die in der Zwischenzeit geschminkten Mimen warteten in ihren Szenarien auf ihren Einsatz. Während für die erste Teilnehmergruppe ein Grillunfall zur Herausforderung wurde, sah sich die zweite Gruppe mit einem Hubschrauberabsturz konfrontiert. In beiden Fällen mussten sich die Teilnehmer eine Übersicht verschaffen, Verletzte Sichten, anschließend Versorgen und für den Transport vorbereiten. Es mussten Verletzungen wie z.B. Verbrennungen 1 bis 2 Grades, offene Frakturen, ein Schweres Schädel-Hirn-Trauma und Kopfplatzwunden versorgt werden.

Nach dem ersten Praxisteil erfolgte ein Theoretischer Block. Hier wurde das Thema PTBS (Post- Traumatische- Belastungsstörung) vertieft.

Danach ging es mit dem zweiten Teil der Simulationen weiter. Die neu geschminkten Mimen erwarteten die Teilnehmer in zwei neuen und anspruchsvollen Szenarien. Ein schwerer Unfall bei Bauarbeiten und ein bewaffneter Raubüberfall in einem Bürogebäude forderten von allen Höchstleistungen. Verschiedenen Verletzungen wie eine Schussverletzung, eine offene Bauchverletzungen bis hin zur Amputation einer Hand galt es nun zu Versorgen und zu Stabilisieren.

Nach einer Evaluation und Verabschiedung entließen wir die Teilnehmer, Ausbilder und Mimen in ihr verdientes Wochenende.

Die RAG Sanitätsdienst Rheinland- Pfalz bedankt sich an dieser Stelle bei allen Teilnehmern für ihrer hervorragende Leistung und Einsatzbereitschaft.

 

Weiterhin bedanken wir uns nochmals ganz herzlich bei den Ausbildern und ganz besonders bei unseren erstklassigen Patientendarstellern!

 

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Personen, die stehenBild könnte enthalten: eine oder mehrere PersonenBild könnte enthalten: eine oder mehrere PersonenBild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im FreienBild könnte enthalten: 1 PersonBild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Nahaufnahme

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RAG Sanitätsdienst Rheinland-Pfalz